Zeitenwende kommt zu Weichnachten 2018

Feuerwehr wird nach intensivem Suchlauf mit einem 426000 Euro teuren Löschfahrzeug ausgestattet

Zuzenhausen. In schmucker neuer Sommeruniform mit "Diensthemd kurz ohne Krawatte mit Schulterklappen" gaben die Feuerwehrmänner den Zuschauerreihen einen formellen Rahmen. In Mannschaftsstärke war die Freiwillige Feuerwehr zur Gemeinderatssitzung angetreten. " Es ist ein Meilenstein in der Geschichte unserer Feuerwehr", würdigte Bürgermeister Dieter Steinbrenner Tagesordnungspunkt 5.9. Die Beschaffung eines Hilfeleistungs- Löschgruppenfahrzeugs, in Fachkreisen nur HLF 10 genannt, ist in der Tat die bisher größte fahrbare Beschaffungsmaßnahme für die Feuerwehr in der Gemeindegeschichte.

"Mit dem HLF 10 wird die Freiwillige Feuerwehr Zuzenhausen in neue Dimensionen beim Rettungs- und Hilfeleistungen vordringen können", sah der Bürgermeister Zuzenhausens Wehr vor einer Zeitenwende. Doch zuvor hatte die Verwaltung die Ergebnisse einer europaweiten Ausschreibung auszuwerten. In tagelanger Klausur werteten Kommandant Carsten Vogt und Hauptamtsleiterin Carmen Seel die fünf Angebote im Los 1 für Fahrgestell und Feuerwehrtechnischen Aufbau und in Los 2 für die feuerwehrtechnische Beladung nach einem strengen Punktesystem aus. Ihnen galt der Dank des Bürgermeisters. In anderen Gemeinden würden damit kostenträchtige Spezialisten bauftragt werden.
Die Auswertung lag nun auf dem Ratstisch zur Entscheidung. Nicht der billigste, sondern die nach der Bewertungsmatrix wirtschaftlichsten und technisch günstigsten Bieter sollten den Zuschlag erhalten. Der Gemeinderat war von der Auswertung überzeugt und erteilte trotz satter Mehrkosten einstimmig die Aufträge. Das Fahrgestell und der feuerwehrtechnische Aufbau soll zum Preis von 315836 Euro von der Firma Schlingmann in Dissen erstellt werden. Mit der feuerwehrtechnischen Beladung wurde die Firma Bastian Feuerwehrtechnik in Karlsruhe zum Preis von 110786 Euro beauftragt.
Die Gesamtkosten von 426623 Euro sind weit mehr als ursprünglich geplatn. Die Nachfrage nach Feuerwehrfahrzeugen ist hoch, der Wettbewerb überschaubar. Der Markt regelt den Preis. Im Haushalt 2017 sind Mittel von 330000 Euro bereitgestellt. Die ungedeckten Mehrkosten von 97000 Euro wird die Gemeinde im Haushalt 2018 bereitstellen. Vom Land Baden- Württemberg wurde ein Zuschuss von 90000 bewilligt.
Für diesen hohen Preis erwartet Bürgermeister Dieter Steinbrenner eine Einsatzfähigkeit in den nächsten 25 bis 30 Jahren. Vor allem aber: "Dass wir Menschen haben, die bereit sind, ehrenamtlich in ihrer Freizeit in Bedarfs- und Schadensfällen Einsätze fahren zu können." Das neue HLF soll in 18 Monaten geliefert werden. Auf die Freiwillige Feuerwehr Zuzenhausen wartet somit eine ganz besondere Bescherung an Weihnachten 2018. Dann sicher nicht im "Diensthemd kurz ohne Krawatte mit Schulterklappen". (Quelle: Rhein-Neckar-Zeitung vom 07.07.2017)

   
Copyright © 2018 Feuerwehr Zuzenhausen. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.